In the studios bei Sport1

Stefan Ehlen und Pete Fink im Studio von Sport1

Ein historisches Rennen, in vielerlei Hinsicht: Bei NASCAR-Lauf in Watkins Glen waren so viele Nationen wie nie zuvor im Fahrerfeld vertreten, unter anderem der frühere Formel-1-Weltmeister Kimi Räikkönen und DTM-Champion Mike Rockenfeller. Deshalb hat Sport1 die Übertragung ins Free-TV geholt – und Pete Fink und mich ins Studio eingeladen.

Da waren wir also, im Studio von Sport1, aber zunächst ging nicht viel auf der Strecke: Mehrfach wurde der Start zum Rennen aufgrund von Gewittern in der Region rund um Watkins Glen verschoben. Also hatten Pete und ich reichlich Gelegenheit, mit Moderatorin Anna Dollak über NASCAR und Motorsport allgemein zu plaudern.

Als das Rennen schließlich lief, kamen uns hartnäckige Tonprobleme dazwischen. Am Ende wechselten wir ganz spontan in unsere gewohnte Sprecherkabine bei Motorvision TV und brachten die Sendung so zu einem Abschluss.

Alles in allem der etwas andere Sonntagabend im Fernsehen, aber trotzdem ein sehr schöner!

Meine Live-Termine 2022 auf Motorvision TV

2022 bin ich etwas weniger häufig als in der Vergangenheit im Programm von Motorvision TV zu hören: Zwei Live-Termine stehen bisher fest, nämlich am 1. Mai für den IMSA-Lauf in Laguna Seca und am 7. August für den IMSA-Lauf in Road America. Beide Male teile ich mir das “Cockpit” bei Motorvision TV mit dem werten Kollegen Pete Fink und werde gemeinsam mit ihm den Live-Kommentar für die Rennen auf den beiden Traditionsstrecken bestreiten.

Der immer weiter anwachsende Formel-1-Kalender sorgt leider für mehr und mehr Terminkollisionen mit anderen Rennserien. Und weil die Formel 1 für meinen Hauptberuf als Redakteur bei Motorsport Network Germany für Formel1.de, Motorsport-Total.com und Motorsport.com auf der Poleposition steht, bleibt nicht mehr viel übrig abseits von 23 Grand-Prix-Wochenenden zwischen Mitte März und Mitte November … – umso mehr werde ich die beiden Live-Auftritte bei Motorvision TV zu genießen wissen!